Synonyme
Mi, 2 Dezember 20:00

Schloss Wolkersdorf

Basierend auf eigenen Erfahrungen erzählt Nadav Lapid hintergründig und mit trockenem Humor von der Schwierigkeit, neue Wurzeln zu bilden.

Der junge Israeli Yoav kommt ins winterliche Paris und erfriert fast noch in der ersten Nacht. Seiner Kleider beraubt, schläft er nackt in der Badewanne einer ungeheizten, leeren Wohnung ein, doch gerade noch rechtzeitig findet ihn das bourgeoise Pärchen aus der Nachbarwohnung, Emile und Carolin. Für Yoav ist es eine Art Wiedergeburt: Der junge Mann, nach dem Militärdienst aus seiner Heimat geflohen, möchte raus aus seiner israelischen Identität. Absichtsvoll gegen herkömmliche Erzählkonventionen inszeniert.


Mit: Tom Mercier-Yoav, Quentin Dolmaire-Emile, Louise Chevilotte-Caroline
 

Auszeichnung: GOLDENER BÄR – Berlinale 


Regie:  Nadav Lapid
F/Israel/D, 2019, 123min, Deutsche Fassung


Foto ©Filmgarten


Eintritt:
6,- Euro
5,- Euro für Mitglieder, Jugendliche, Studenten, Lehrlinge

 

Kauf Eintrittskarte:

 

 

Sicherer Kunst- und Kulturgenuss

Beschränkte Zahl an BesucherInnen
  • Für die Veranstaltungen im Großen Saal vergeben wir nur Karten für 40 Gäste. So können wir die notwendigen Sicherheitsabstände einhalten. Zusätzlich werden für regelmäßige Lüftung im Saal sorgen.
Reservierung – Buchung – Kassa
  • Wir werden unseren Kartenverkauf auf ein Online-Buchungssystem umstellen. Es gibt aber weiterhin die Möglichkeit, Karten über unsere Mailadresse zu reservieren. (info@forumwolkersdorf.at)
  • Die Abend- und Tageskasse wird im Erdgeschoß geöffnet sein, dort können wir auch bei Kartenkauf auf die entsprechenden Sicherheitsabstände achten.
  • An der Abend-/Tageskasse nehmen wir Namen und Kontakt der Gäste auf

[alle Informationen]

 

facebook newsletter