Cold War

Während des polnischen Wiederaufbaus ist der Komponist Wiktor auf der Suche nach traditionellen Melodien für ein neues Tanz- und Musikensemble. Unter seinen Student/innen ist auch die junge Sängerin Zula, die ihn im ersten Augenblick elektrisiert. Schön, hinreißend und  energiegeladen ist Zula schon bald der Mittelpunkt des Ensembles und die beiden verlieben sich ineinander. Ihre brennende Leidenschaft scheint keine Grenzen zu kennen. Doch als das Repertoire des Ensembles zunehmend politisiert wird, nutzt Wiktor einen Auftritt in Ostberlin, um sich in den Westen abzusetzen. Zula bleibt der verabredeten Flucht fern und hinter dem Eisernen Vorhang. Und doch führt das Schicksal die beiden Liebenden immer wieder zueinander.   Auszeichnungen & Nominierungen: Auszeichnungen (Auswahl aus 32): Cannes 2018: Beste Regie Europäischer Filmpreis 2018: Bester Film, Beste Regie, Beste Hauptdarstellerin, Bestes Drehbuch, Bester Schnitt Nominierungen (Auswahl aus 102): Oscars 2019: Bester fremdsprachiger Film, Beste Regie, Beste Kamera Polnischer Filmpreis 2019: Bester Film, Beste Regie, Bestes Drehbuch   Mit:  Joanna Kulig, Tomasz Kot, Borys Szyc, Agata Kulesza, Cédric Kahn u.a.   Regie:  Paweł Pawlikowski Polen/GB 2018, 90 Min, DF In Kooperation mit EUXXL die Reihe   Fotos ©NeueVisionen   Eintritt: 6,- Euro 5,- Euro für Mitglieder Vorverkauf: Wir haben leider keinen Online-Vorverkauf, aber Sie können Ihre Tickets bei der Volksbank in Wolkersdorf kaufen (Julius Bittner Platz 1, 2120 Wolkersdorf, Telefon: 02245 2251)Kartenreservierung: Sie können Ihre Karten hier reservieren - Button "Reservieren" (solange Plätze frei sind; beachten Sie bitte, bei sehr kurzfristigen Reservierungen können wir nicht mehr zeitgerecht antworten.)

weiterlesen
Mi, 5, Februar
20:00
KinoCafé am Sonntag: Auf Ediths Spuren

Peter Stephan Jungks gefeiertes Porträt einer Unbekannten.  Wenn sie nicht als sowjetische Agentin tätig war, fotografierte sie in Wien und London Arbeiter, Straßenkinder und Bilder der Armut und des sozialen Elends. Edith Tudor-Hart, geborene Suschitzky, war Kommunistin, Montessori-Kindergärtnerin, Bauhaus-Schülerin, eine der wichtigsten Figuren der britischen Sozial-Fotografie der 1930er-Jahre – und Agentin des sowjetischen Geheimdiensts KGB. Unter anderem rekrutierte sie Kim Philby, einen der erfolgreichsten Doppelagenten. Jungk folgt dem eher unglücklichen Leben seiner Großtante zwischen Wien und London, spricht mit Historikern, Archivaren, Ex-Agenten und Familienmitgliedern und fragt sich, wie Edith trotz all der Grausamkeiten des stalinistischen Regimes an ihrer Überzeugung festhalten konnte. "Ich habe den fesselnden Film mit Spannung und Interesse gesehen – eine faszinierende Spurensuche. Ungemein aktuell." Michael Haneke   Regie und Drehbuch: Peter Stephan Jungk Dokumentarfilm, Ö2016, Farbe und sw, 91 Min. Deutsch, Englisch, Russisch OmdU Fotos ©Stadtkino   Was ist das  "KinoCafé am Sonntag"?  Beim KinoCafé am Sonntag lädt das forumschlosswolkersdorf ein, sich auf ungewöhnliche Filme einzulassen. Dazu bieten wir passend zum Sonntag-Nachmittag Kaffee und hausgemachte Kuchen.   Eintritt: 6,- Euro 5,- Euro für Mitglieder Vorverkauf: Wir haben leider keinen Online-Vorverkauf, aber Sie können Ihre Tickets bei der Volksbank in Wolkersdorf kaufen (Julius Bittner Platz 1, 2120 Wolkersdorf, Telefon: 02245 2251) Kartenreservierung: Sie können Ihre Karten hier reservieren - Button "Reservieren" (solange Plätze frei sind; beachten Sie bitte, bei sehr kurzfristigen Reservierungen können wir nicht mehr zeitgerecht antworten.)

weiterlesen
So, 16, Februar
16:00
  • Page 2 / 2
  • 1
  • 2
facebook newsletter